Häufige Fragen

Ich möchte Mitglied werden; wie geht das?

Hier findest Du das Beitrittsformular. Ausfüllen, unterschreiben und absenden/abgeben.

 

Ich möchte Gemüse abnehmen; wie funktioniert das?

Die Ernte für die kommende Saison wird unter den Mitgliedern verteilt. Die Anzahl der Ernteanteile wird abhängig von der Anzahl der angemeldeten Gemüseabnehmern, der verfügbaren Gartenfläche und den Gärtnerkapazitäten im Vorfeld der Saison bestimmt.

Ob es noch verfügbare Ernteanteile gibt, erfährst Du direkt beim Verein (Kontakt).

Das Formular für den Gemüsebeitrag findest Du hier.

 

Was ist ein Ernteanteil?

Ein Erntenanteil wird so geplant, dass die Menge an Gemüse für ca. 1 Person ausreicht, die regelmäßig Gemüse ist und verarbeitet. Die tatsächliche Menge ist natürlich abhängig vom Wetter und den weiteren Randbedingungen, die der Gärtner nur teilweise beeinflussen kann.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Ernteanteil und einer Gemüse-Abo-Kiste?

Bei einem Ernteanteil übernimmt der Gemüseabnehmer einen Teil des Risikos des Anbaus. Dahinter steht das solidarische Prinzip mit dem Gärtner. Das heißt gleichzeitig, dass kein Gemüse im Abfall landet, sondern alles beim Gemüseabnehmer.

Bei einer Abo-Kiste trägt der Gärtner das volle Risiko. Damit die Kiste verbindlich gefüllt ist, muss der Gärtner mehr anbauen, als in einem guten Jahr notwendig ist. Diese wird dann zu Abfall. Reicht auch bei Mehr-Anbau die Menge nicht, ist der Gärtner gezwungen die fehlenden Produkte dazu zu kaufen.

 

Wo und wann kann ich das Gemüse abholen?

Das Gemüse wird direkt am Hof der Wegwarte im Abholraum abgeholt. Über den Erntetag und die zu erwartenden Gemüsesorten werden die Mitglieder rechtzeitig informiert.

 

Woher weiß ich, wieviel Gemüse ich nehmen darf?

Im Abholraum wird angeschrieben, wieviel Gemüse je Anteil mitgenommen werden darf. Jeder wiegt/zählt sein Gemüse selbst.

 

Welches Gemüse wird angebaut?

Der Anbauplan findest Du hier.

 

Was mache ich mit Gemüse, das ich nicht mag?

Im Abholraum wirst Du eine "Tauschkiste" finden. Hier darfst Du das Gemüse reinlegen, das Du nicht magst und Dir Gemüse nehmen, das andere aus ihrem Ernteanteil nicht mitgenommen und dort abgelegt haben.

 

Was mache ich, wenn ich mal weg bin und das Gemüse nicht abholen kann?

Du fragst Deine Nachbarn, Kollegen, Freunde, oder andere Vereinsmitglieder, für Dich das Gemüse abzuholen. Abwesenheit regeln die Mitglieder selbst.

 

Warum ist SoLaWi sinnvoll?

Eine Aufstellung der Vorteile haben wir hier zusammengestellt.

 

Kann ich auch dabei sein, wenn ich nicht soviel Geld habe?

Die Solidarität der SoLaWi bezieht sich zum einen auf die Beziehung zwischen Gemüseabnehmern und dem Gärtner, wie auch untereinander im Verein.

Spenden an den Verein und freiwillig höher bezahlte Beiträge ermöglichen es auch Geringverdienern Ernteanteile zu erhalten.

 

Aktuelles

Termine der SoLaWi:

11.11.2018:

Gespräch über den Tellerrand hinaus

 

18.11.2018:

Treffen der Mitglieder und Interessenten

 

09.12.2018:

Bieterrunde

 

nähere Infos dazu gibt es hier.

 

Infos zur SoLaWi gibt es hier.